Uhren | Uhren-Tagebuch 1


Uhren-Tagebuch (2)


[22.07.02, mo, 13:30]

Ich habe bei Christ am Stern-Center angerufen.

Das Matallarmband für meine CTA ist noch nicht eingetroffen.

Ich überlege, ob auf das Ankommen des Armbandes nicht warten, weil ich es gar nicht kaufen werde.

Ich kann ja das Armband von der neuen CTA an die alte bauen. Die neue dann mit dem Kautschukarmband versehen und einlagern.

Wenn ich nur die CTA kaufe, erreiche ich jedoch den Mindestbetrag für eine Finanzierung von 250 Euro nicht.

Ich könnte ja eine andere Uhr zusätzlich kaufen. Die Citizen Eco Drive Sports schwebt mir ja schon lange vor. Ich glaube, für mich wäre das die ideale Uhr.

Automatik-Uhren muß ich tragen, auch wenn ich nicht will - oder ich muß mir einen Uhrenbeweger zulegen, was ich aber doof finden würde.

Christ, auch am KaDeWe, verkauft keine Seiko-Uhren, deshalb kann ich über eine Finanzierung auch keine Seiko Kinetic Diver kaufen. Wobei die ja auch nur eine Gangreserve von 7 Tagen hat.

Die Eco Drive gibt es leider nicht mehr mit Datum- und Wochenentag-Anzeige.

Aber solange die Uhr genügend Licht hat, läuft sie, ohne getragen zu werden. Außerdem sehr ganggenau, wie ich von meine "kleinen" Eco Drive weiß.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich zur Zeit nicht nur Streß mit meinen Automatik-Uhren (auch schon beim Test der Rivado Automatic), sondern auch mit der Meister-Anker AGS-Taucher, weil ich nicht weiß, wie lange sie läuft, wenn ich sie nicht trage. Daß sie voll aufgeladen eine Gangreserve von 6 Monaten hat, glaube ich, ehrlich gesagt, nicht.

Außerdem: wann ist sie voll geladen, wie finde ich das heraus?

Und: wenn ich sie neu stellen muß, geht die Prozedur mit dem Berücksichtigen des Spieles wieder los.

Was will ich sagen: Ich sollte heute die bestellte Citizen Automatik Taucher und eine Citizen Eco Drive Sports kaufen, vom Kauf des einzelnen Metallarmbandes aber Abstand nehmen.

Die Automatik würde einmal "Armbandspender" sein, einmal "Reserve". Die Eco Drive wird die Uhr für mich.

Ist vielleicht blöd, aber ich fühle mich oftmals so, als hätte ich mehrere Kinder, die alle immer das gleiche oder vergleichbares haben wollen. Wenn sie es nicht bekommen, gibt es mächtigen Streit zu Hause.

Ebenso, wenn ich sehr viel für die Uni arbeite und die Kleinen nicht zum Spielen kommen. Oh, Mann! Entweder es gibt Streit in mir oder die Kleinen verstecken sich und ich werde traurig, weil ich sie vermisse. Obwohl ich vielleicht froh sein sollte. Aber auch ich habe meine "Macken" sehr liebgewonnen.

 

[13:52]

Was mache ich nun?

Fahre ich los?

Was ist, wenn sie die Eco Drive Sports nicht mehr haben?

Dann kann ich ja wieder unverrichteter Dinge nach Hause fahren.

Ich kann mich aber auch hinlegen und warten, was geschieht.

Aber dann würde ich vielleicht wieder eine Uhr bei Quelle bestellen. Ins Auge gefaßt habe ich ja schon eine. Das wird ja auch nicht besser.

 

[13:54]

Ich ziehe mich an und fahre ins Stern-Center. Wenn ich ein ungutes Gefühl habe, kann ich ja wieder nach Hause fahren, ohne etwas zu kaufen. Das habe ich schon öfter gemacht.

Die vernüftigste Variante wäre aber folgende: zu waren, bis wieder genüg Geld in der Kasse ist, um dann das Metallarmband für die CTA in bar zu bezahlen. Denn das war die ursprüngliche Idee. Aber das kann noch dauern.

 

[16:46]

Ich habs getan und bin zurück.

 

[17:49]

Ich kann ich jetzt schon mal sagen: ich hätte gut daran getan, auf das Metallarmband zu warten und statt eine zweiten CTA und einer Eco Drive Sports, nur die Eco Drive zu kaufen. Vielleicht noch das Metallarmband. Aber zur Zeit finde ich die Eco Drive so stark, daß die CTA, so gut sie auch sein mal, dageben billig wirkt.

Daß bei Christ das Metallarmband nicht ordentlich an meine alte Uhr gebaut wurde und ich mit meinen primitiven Werkzeugen nacharbeiten mußte, wodurch Uhr und Armband nicht besser geworden sind, ist sehr ärgerlich. Aber Christ am Stern-Center ist es nicht einmal gelungen, das Kautschukarmband richtig an die neue CTA anzubauen. Den Teil, der die Schließe enthält, wurde um 180 Grad gedreht angebaut, so daß ich das Armband gar nicht hätte schließen können, weil der Verschlußdorn statt, wie richtig, nach außern, nach innen zeigte.

Aber ich wollte das Metallarmband an die alte CTA anbauen, um die neue gleich einzulagern. Woher sollte ich aber wissen, daß man dort nicht ordentlich arbeitet. Daß ich es als Laie ohne Spezialverzeug nicht besser bringe, versteht sich.

 

[21:04]

Heute habe ich eine Citizen Eco Drive Sports (EDS) und eine weitere Citizen Taucher Automatik mit Metallarmband (CTAM) gekauft.

Zur Zeit trage ich beide CTA, um zu sehen, wie gleich bzw. unterschiedlich sie bei gleichen Bedingungen gehen.

Meine CDS ist gestellt wird morgen ins Tageslicht gelegt, um richtig Energie zu tanken - sie ist eine Solar-Uhr. Ihre Ganggenauigkeit brauche ich wohl nicht zu überprüfen. Meine erste Eco Drive geht so genau, daß nach eine Abweichung zu suchen sich nicht lohnt.

Nachdem ich ungefähr weiß, wie genau die neue CTA geht, werden meine Uhrentest vorerst beendet sein und ich kann ENDLICH Urlaub machen. Immerzu zu testen, ist ja auch Arbeit! ;-))

 

[21:10]

Das schrieb ich vorhin auf der CTA-Seite, aber eigentlich gehört es ins Uhrentagebuch (leicht verändert):

Das Metallarmband habe ich jedoch an meine dritte CTA montieren lassen, um die neue CTA (Nr. 4) einzulagern.

Sie hat, das kann ich schon mal sagen, kein radioaktives Leutmaterial auf Zeigern und Idexen. Im Vergleich zur Nr. 3 leutete Nr. 4 im Halbdunkeln kaum.

Vermutlich wird sich auch in der Nacht nur wenige Stunden leuchten, während Nr. 3 die ganze Nacht leuchtet, weil sie nicht gespeichertes Licht wiedergibt, sondern selbst welches erzeugt. Radioaktive Strahlung kommt eben von Strahlen ;-)).

Klar ist es irgendwie nicht normal, um ein Armband zu erhalten, eine Uhr zu kaufen. Aber die Uhr kostet nur rund 2,5 mal soviel wie das Armband.

80 Euro für ein Armband auszugeben, wenn die Uhr mit Armband 199 Euro kostet, war mir noch blöder, als eine Uhr zu kaufen, um ein Armband zu bekommen.

Das einzelne Armband, was ich außerdem bestellt hatte, nehme ich allerdings nicht mehr.

Meine 4. CTA frißt ja kein Brot. Sie kann liegenbleiben, bis ich sie brauche. Mein Bruder hat ja schon eine CTA verloren...

Zur Zeit trage ich CTA Nr. 3 und 4. Ich will mal sehen, wie genau Nr. 4 geht.

Mir Nummer 1 und 2 hatte ich ja kein Glück. Nr. 3 geht ganz gut - für eine 180 Euro-Uhr.

Irgendwie ist es verrückt, mir noch eine Automatik-Uhr zu kaufen, wenn ich zur Zeit nicht mehr so stark auf Automaik-Uhren stehe. Aber ich wollte endlich die Geschichte mit dem Metallarmband hinter mich bringen, die mich teilweise sehr verrückt gemacht hat.

Zur Zeit habe ich 8 Uhren plus eine Uhr. Ich denke, jeder Gruppe meiner Seelenteile kann nun ihre eigene Uhr tragen ;-)).

Und wenns ganz schlimm kommt, kann ich, wie jetzt zum Test, eine CTA mit Metallarmband und eine CTA mit Kautschukarmband tragen, um Tag und Nacht zu vergleichen, welche Uhr sich besser trägt, welche besser leuchtet, welche wieviel im einzelnen vor oder nach geht usw. usw. ;-)).

"Früher" habe ich gern mit verschiedenen Schreibmaschine oder Textverarbeitungen die gleichen Sätze geschrieben und dann meine Gefühle verglichen ... ;-)).

Eins ist aber schon mal sicher: wenn ich nicht so richtig irre meine Macken auslebe, schaffe ich es nicht, mich intellektuell zu bündeln, um die Aufgaben für die Uni zu schaffen. Nicht, daß ich sie nicht schaffe, weil ich zu blöd bin, aber immer gibt es irgendeinen Streik in mir. Nun haben alle, was sie wollte. Wenn ich jetzt nicht in Ruhe für die Uni arbeiten kann, werde ich hart durchgreifen.

 

[21:17]

Ich denke mal, wenn meine Test mit den CTA beendet sind, wird die EDC meine Lieblings- und Hauptuhr.

Sie läuft immer, auch wenn ich sie lange Zeit nicht trage, wenn sie denn immer genug Licht bekommt.

So gern ich Automatik-Uhren auch habe, aber sie jeden Tag zu tragen (oder in einen Uhrenbeweger zu legen, den ich nicht habe), nervt mich zur Zeit.

 

[21:20]

Nun gut, heute habe genug über Uhren geschrieben und mit Uhren zu tun gehabt.

 

[21:22]

Übrigens hat mich heute jemand, der einige Rolex besitzt, mit seiner Mail zum Thema Uhren und Rolex sehr erfreut (siehe auch Rolex, Eintrag vom 23.07.02). Er schrieb:

"Sie schreiben, Sie werden wahrscheinlich nie eine Rolex besitzen. Wie können Sie so etwas sagen?"

Er hat recht, irgendwann werde ich auch eine Rolox, den mit dem, was sich darunter bewegt, um es mal so auszudrücken, bin ich befriedigend versorgt.

Er schreibt weiter:

"Wenn's um Uhren geht, kann es keine bessere Marke geben, wie Sie sicher auch aus diversen Tests schon wissen. Ich sage: bevor man sich mal die oder die oder die Marke kauft, kann man ruhig EINE Rolex kaufen. Ich habe mehrere Sportmodelle von Rolex, und die Beste ist eine, die 42 Jahre alt ist. Die hat noch nicht mal ein Chronometer-Laufwerk und mir kamen fast Freudentränen, als ich nach sechs Wochen die Genauigkeit überprüfte. Und ob Sie's glauben, oder nicht: die lief auf die Sekunde genau. Die hatte keine Abweichung!!!"

Ich kann seine Gefühle gut verstehen! Also auf zum Gipfel!

Ich grüße alle Liebhaber von Uhren im allgemeinen und von hochwertigen mechanischen Uhren im besonderen!

[nach oben]


[03.08.02, sa, 9:33]

Heute habe ich bei Quelle unter anderem eine Meister-Anker Bicolor online bestellt:

Meister-Anker Bicolor

Die Quartzuhr hat ein Mineralglas, zeigt Tag und Datum an und hat ein voll ausleutbares Zifferblatt.

 

[12:15]

Diese Uhr und die Meister-Anker Funkuhr wollte ich bereits auch bei meiner ersten Quelle-Bestellung ordern, beließ es aber bei der Rivado Automatic und der Meister-Anker AGS ), weil mir die 200 Euro Gesamtsumme zu hoch war.

Neu an meiner heutigen Bestellung ist insofern also nur, daß ich die AGS zum zweiten Mal bestelle (siehe dazu auch mein Tagebuch vom 03.08.02).

[nach oben]


[07.08.02, mi, 18:07]

Nun wissen meine Kleinen nicht so recht, ob sie die AGS oder die Funktionsuhr tragen sollen.

Eigentlich finden sie die Funktionsuhr besser, weil sie mehr damit machen können und weil es eine richtige Uhr für Große ist.

Selbstverständlich können sie zwischen den Uhren wechseln, wie sie wollen. Es sind doch ihre Uhren.

 

[18:53]

Die Mester-Anker Bicolor habe ich zurückgeschickt. Siehe Quelle, Quartz Bicolor.

Vom beleuchteten Zifferblatt habe ich mir auch mehr versprochen. Meine EDS kann ich im Dunkeln irgendwie besser ablesen als die Bicolor.

 

[18:58]

Die Funktionsuhr - ich sollte mir für sie einen anderen Namen ausdenken - zeigt unter anderem auch an, daß es bis zu meinem 44. Geburtstag 333 Tage 5 Stunden und 2 Minuten sind!

Dann habe den Alarm der Uhr auf 3 Uhr 5 gestellt. Mal sehen, ob ich morgen vor dem Weckerklingeln durch das Pipen der FU munter werde.

Wenn ich mag, kann ich mit ihr auch meine Laufzeit messen. Oder wie lange ich brauche, um eine Portion Eis zu essen. Oder ... :-))

 

[20:13]

Schade, daß ich nicht weiß, wieviel die AGS bereits geladen hat. Ich möchte nicht, daß sie stehen bleibt, also werde ich sie erstmal tragen, auch wenn ich so recht keine Lust dazu habe. Aber das muß ja nicht heute sein, oder?

Ach, am liebsten würde ich sie einfach liegen lassen. Aber wenn sie dann stehen bleibt, muß ich sie wieder stellen. Aber ...

Wenn ich nur die AGS hätte, die FU nicht, dann wäre die Sache klar, aber so muß ich mich wieder entscheiden. Das macht mir keinen Spaß.

... tja, vielleicht sollte ich die FU von den Kleinen zurückfordern, dann habe sie nur die AGS und das Problem, sich entscheiden zu müssen, ist gelöst ...

[nach oben]


[29.08.02, do, 19:53]

Zur Zeit trage ich, wenn ich eine Uhr trage, die CTAM.

Im Grunde bin ich jetzt dort angekommen, wo ich hinwollte, als ich begann vom Metallarmband der CTA zu träumen.

Wenn ich jetzt entscheiden könnte, würde ich alle Uhren, die ich seit 13.07.02 gekauft habe, zurückgeben. Bleiben würde die Investion von rund 80 Euro für das Matallarmband der CTA.

Allerdings habe ich es durch den Kauf einer Citizen Taucher Automatik mit Metallarmband für 19 Euro bekommen. Die CTAM hat mich nämlich 199 Euro gekostet, die CTA 180. Es fallen zwar noch Zinsen und Bearbeitungsgebühr an, aber ich hätte damals die 80 Euro für das Metallarmband nicht aufbringen können.

So habe ich aber, wenn auch in Raten zu zahlen, Uhren im Wert von 449 Euro bei Christ gekauft (250 für die Citizen Eco Drive Sports, 199 Euro für die Citizen Automatik Taucher mit Metallarmband). Daraus sind 472 Euro geworden, die ich in 24 Monaten abzahle.

Dazu kommen 160 Euro für Uhren, die ich bei Quelle kaufte, plus Versandspesen und Ratenzuschlag: Rivado Automatik für 70 Euro, Meister-Anker AGS für 60 Euro, Meister-Anker Funktionsuhr für 30 Euro.

Verstehen Sie mich nicht falsch: ich meine nicht, ich hätte "blöde" Uhren gekauft, sondern ich brauchte ihren Kauf und die Uhren selbst als Droge. Möglicherweise hätte ich eine andere Droge nehmen können. Das wäre billiger geworden.


[16.09.02, mo, 12:47]

Ich kann die CTAM noch nicht wieder tragen.

Ich bin sehr enttäuscht. Inzwischen habe ich gesehen, daß das Armband nicht ordentlich gefertig wurde. Teilweise sind die Spiele zwischen den Glieder sichtbar zu groß, so daß die Uhr irgendwie beim Tragen "umknickt".

Selbst das Armband meiner AGS ist besser gefertig, an sich betrachtet, also unabhängig davon, ob man die eine Kontruktion besser mag oder die andere.

Die Uhr läuft sehr ungleichmäßig. Hin und wieder hat sie Zeitsprünge.

In dieser Frage bin ich sogar mit meiner ADEC zufriedener.

Die kann ich seit heute aber auch nicht mehr tragen. Ich weiß nicht, warum.

Ich glaube, das hat irgendwie mit dem Wahlstreß zu tun, den ich seit gestern 19 Uhr habe. Die ADEC ist ja ein Kompromiß, ich kann sie nur teilweise so annehmen, wie sie ist.

Jetzt brauche ich wohl etwas - eine Uhr -, die ich so, wie sie ist, annehmen kann, ob ich die technische Lösung an sich nun gut finde oder nicht, spielt nicht die Rolle.

Man kann ja mit einem Golf zufrieden sein, obwohl man Mercedesliebhaber ist, weil der Golf für einen optimal ist. Wie wissen, wie ich es meine?

Meine AGS ist sozusagen mein neuer Golf, die ADEC mein alter Mercedes, der demnächst in die Werkstatt muß. Aber ich weiß jetzt schon, daß man mir sagt, kaufen sie sich einen neuen Mercerdes, das kommt Sie billiger. Allerdings habe ich das Geld nicht für einen neuen Mercedes.

Ohne wenn und aber kann ich derzeit meine AGS und meine EDS tragen. Mit meinen Automatikuhren bin ich zur Zeit nicht so zufrieden, daß ich sie mit einem guten Gefühl tragen kann.

Eigenartig ist, daß ich das bei der ADEC bedauere, bei der CTAM einfach nur enttäuscht bin.

 

[21:49]

Um 21 Uhr habe ich meine ADEC und meine CTAM angelegt.

Tja, so gut meine AGS und meine EDS funktionieren, sie sind irgendwie mehr Maschinen als meine ADEC und meine CTAM, die meine "Führsorge" brauchen.

So habe ich zu ihnen eine "persönlicherer" Beziehung und "verzeihe" ihnen manches, was ich bei den Maschinen-Uhren nicht durchgehen lassen würde.


[27.10.03, mo, 10:43]

Ich habe meine Uhren auf NORMAL-Zeit umgestellt, eine jedoch noch auf Sommer-Zeit gelassen, damit ich immer sehe, welche Scheiße diese Zeitumstellung ist.

Ich beschäftige mich nicht mehr mit meinen Uhren, auch nicht mehr mit Uhren im allgemeinen.

Zum Laufen trage ich noch eine Uhr, ansonsten kaum noch.

[nach oben]