Home | PC | T-DSL (2) | T-DSL 6000

T-Online flat / T-DSL Flat | T-DSL-Newsgroups

Traffic


T-DSL


Erfahrungen mit T-DSL

[20.10.00]

Habe bei der Telekom T-DSL beauftragt.

T-DSL werde ich zuerst mit der normalen Flat von T-Online betreiben. Vielleicht später auf die DSL-Flat wechseln.

Einen Termin der Installation gibt es noch nicht. Könnte Ende 2000 sein ...

 

[25.10.00]

Auftragsbestätigung von der Telekom für T-DSL Zugang erhalten.

Ich werde "voraussichtlich ab der 52. KW 2000 von der Performence von T-DSL profitieren können", schreibt die Telekom.

Da bin ich ja mal gespannt...

 

[19.01.01]

Post von der Telekom: Am 29.01.01 wird T-DSL eingerichtet.

Nur habe ich noch keine Geräte ...

 

[29.01.01]

Geräte sind nicht eingetroffen.

Viel telefoniert, aber niemand kann mir sagen, was los ist und wann es los geht.

 

[30.01.01]

Die Geräte wurden abgeschickt, sind aber als unzustellbar zurückgekommen.

Man hat das "i" hinter der Hausnummer vergessen.

Wird wohl rund eine Woche dauern, bis die Geräte wieder bei mir sind.

 

Inzwischen wird der Port, der für mich reserviert war, wieder gesperrt sein (sync-Lampe rot) ... Der technische Support sagte, ich soll dann die Störungstelle der Telekom anrufen, damit sie wieder freischalten.

 

[01.02.01, do, 19.33]

T-DSL funktioniert.

Ich staune, wie schnell es ist. - Morgen mehr, war ein langer Tag heute für mich. Als ich mich nach der Arbeit hinlegen wollte, hat die Post die Hardware gebracht. Natürlich habe ich mich nicht hingelegt ...

 

[02.02.01, fr, 19.53]

War wieder ein langer Tag ...

T-DSL funktioniert prima. Ich bin zufrieden. Gestern habe ich die Wandlung meiner T-Online Flat in eine T-DSL Flat beantragt.

Toll ist nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch, daß ich jetzt wieder online sein und gleichzeitig telefonieren kann.

 

[03.02.01, sa, 15.00]

Habe eine eMail-Bestätigung des Trafifwechsels von T-Online Flat zu T-DSL Flat bekommen.

Spätenstens zu Beginn des nächsten Kalendermonats kann ich den Tarif nutzen. Nach Aktivierung erhalte ich eine eMail.

Wenn ich den Tarif T-DSL mit analogem oder ISDN-Anschluß nutze, bezahle ich zu den 49 DM Grundgebühr 2,9 Pfennige pro Minute.

 

[11.02.01, so, 5.46]

Seit gestern gegen 20 Uhr habe ich keinen T-DSL-Zugang mehr.

Statt einer Verbindung erhalte ich die Fehlermeldung R 110.

Gestern abend habe ich schon viel telefoniert, aber außer, daß der Fehler R 110 nichts mit meinem Rechner zu tun hat, habe ich nichts erfahren.

Eben sagte mir eine Frau unter der technischen Hotline von T-Online (0800 330 0190), der Verbindungsknoten in Berlin, auf den ich zugreife, sei gestört, ich solle nur nicht an meinem Rechner verändern; bis 9 Uhr müßte ich mich schon noch gedulden, analog sei repariert, ISDN sei repariert, DSL braucht noch etwas.

 

[12.02.01, mo, 6.15]

Eben habe ich eine dreiviertel Stunde mit jemand (technische Hotline T-Online?) telefoniert, mit dem mich die Störungsstelle verbunden hat.

Nach vielen Tests und Versuchen sagte er, er wüßte nichts mehr, was der Ausfall von T-DSL mit meinem Rechner zu tun haben könnte.

Er hat unsere Aktiontionen protokolliert und weitergemeldet.

 

[12.02.01, mo, 14.30]

T-DSL funktioniert wieder!!!

 

[12.02.01, di, 15.10]

Habe bei der Störungsstelle angerufen, um zu erfahren, welches Problem vorlag.

Sie sagten mir, um 12 Uhr hätten sie die Meldung bekommen, die Leitung wäre gemessen geworden und okay. Was dann noch gemacht wurde, könnten sie mir nicht sagen.

Sie wünschten mir, daß die Verbindung lange in Ordnung bleibt.

Das wünsche ich mir auch - habe viele Nerven gelassen von Samstag 20 Uhr bis Montag 12 Uhr > 40 Stunden.

 

[21.02.01, mi, 4.03]

T-Online Flat ist zu T-DSL Flat geworden.

Eben eine Mail von T-Online bekommen: "... den von Ihnen erteilten Auftrag zum Tarifwechsel haben wir ausgefuehrt. Sie koennen den von Ihnen gewuenschten Tarif [T-DSL Falt] ab sofort nutzen."

Das heißt auch, wenn ich per analogem Modem online gehen, muß ich extra bezahlen.

 

[22.02.01, do, 3.43]

Kein Zugang zu T-DSL.

Fehler R56b - DFÜ-Netz: Fehler bei der Identifizierung Ihrer Zugangsdaten.

Zugang mit analogem Modem ist okay ...

Die Störungsstelle (0800 330 2000) sagte, es gebe Probleme bei Servern nicht nur in Berlin.

Ich hoffe, T-DSL fällt nicht wieder 40 Stunden aus!

 

[22.02.01, do, 10.00]

Mein T-DSL-Zugang funktioniert wieder.

Vielleicht war auch schon vor 10 Uhr wieder alles in Ordnung - habe erst jetzt ausprobiert.

 

[26.05.01, sa, 16.54]

T-DSL-Zugang gestört von Montag bis Freitag.

Vom 21.05.01 bis 25.05.01 war mein T-DSL-Zugang gestört. SYNC-Leuchte fast immer grün, Einwahl teilweise nicht möglich. Wenn Einwahl erfolgen konnte, kein bzw. nur schlückchenweise Abrufen von Informationen möglich.

Mehrere Anrufe bei der Störungsstelle der Telekom, allerdings hatte T-Online Serverprobleme.

 

[07.06.01, do]

Das Newletter von teltarif.de schreibt:

Telekom streicht Mindestvertragslaufzeit für T-DSL-Flatrate

Seit Freitag vergangener Woche hat T-Online neue Geschäftsbedingungen (AGB). Wichtigste Änderung: Die Laufzeit der DSL-Flatrate von 12 Monaten entfällt. Wer sich jetzt für die DSL-Flatrate entscheidet, kann diese mit einer Frist von sechs Tagen kündigen. Auch wenn dies für viele Nutzer praktischer ist, als eine lange Vertragslaufzeit, so erinnert dies doch an die Einstellung der ISDN/Analog-Flatrate zum 1. März diesen Jahres. Auch hier begann alles mit der Änderung der AGB und der Mindestvertragslaufzeiten.

Ob T-Online die DSL-Flatrate ganz einstellen, die Preise erhöhen oder eine volumenbasierte Abrechnung einführen wird, kann heute noch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Die Flatrate ganz abschaffen könnte die Telekom aber kaum, ohne ihr Gesicht zu verlieren, denn letztes Jahr erklärte sie, dass DSL die optimale Technologie für die Flatrate sei.

Ich bin gespannt.

Sollte T-Online die DSL-Flat einstellen, werde ich T-DSL kündigen und wahrscheinlich wieder analog im Internet unterwegs sein. Surfen mit NGI hat immer gut geklappt.

Vielleicht leiste ich mir auch DSL von einem anderen Anbieter. Vielleicht sogar von NGI. Dazu schreibt teltarif.de:

DSL-Flatrates von NGI

NGI meldet sich zurück mit einer Flatrate. Wer sich bis zum 30.06.2001 anmeldet, zahlt für die DSL-Flatrate mit 1 MBit/s Downstream und 256 kBit/s Upstream in den ersten sechs Monaten nur 99 Mark pro Monat. Danach, sowie für alle, die sich nach dem 30. Juni anmelden, wird es mit 119 Mark monatlich etwas teurer. Allerdings verspricht NGI bei großem Zuspruch den Preis für die Flatrate auf 109 Mark monatlich zu senken.

Für die Flatrate wird ein separater DSL-Anschluss installiert, was mit 100,86 Mark zu Buche schlägt. NGI garantiert die Bereitstellung innerhalb von vier Wochen, während die Telekom bei T-DSL Kunden teilweise auf nächstes Jahr vertröstet. Außerdem berechnet NGI noch eine einmalige Bereitstellungsgebühr in Höhe von 139,50 Mark, sowie eine Gebühr für die Aktivierung der DSL-Leitung in Höhe von 58,64 Mark.

 

[27.06.01, mi] 

Aber wahrscheinlich wird die DSL-Flat nicht eingestellt, sondern kontigentiert.

Aber einem Volumen an Traffic wird der User bezahlen müssen. Wenn der Freibetrag angemessen hoch ist, hätte ich damit kein Problem. Wer jeden Tag ein mehrere 100 MB großes Video herunterlädt, soll meintetwegen auch entsprechend bezahlen.

Meine Homepages waren lange Zeit bei Highspeed-Server. Dieser Provider hat kein Traffic-Limit. Als ich nach Puretec umzog, befüchtete ich, den kostenlosen Traffic zu überschreiten. Ich bleide aber immer weit darunter.

Wenn einen ähnlichen Rahmen User zugesteht, werde ich mit einer kontigentierten DSL-Flat keine Probleme haben.

 

[01.07.01, so]

Es kreisen Gerüchte, T-Online will die T-DSL Flat einstellen zwei neue Tarifmodelle anbieten.

Bei teltarif.de las ich den Beitrag:

Ich arbeite bei einem deutschland-, europa- und weltweit agierenden Unternehmen im Bereich der Telekommunikation, das seinen Sitz in Bo?? hat. Zwar habe ich keinen direkten Zugang zu den Internas, aber der sogenannte "Flurfunk" arbeitet recht zuverlässig. Deshalb kann ich auch was zum Thema der T-DSL Flat schreiben:

Geplant ist, dass die Flatrate bald eingestellt wird. Ein genauer Termin soll bereits jetzt feststehen, ist aber top secret. Anstelle der Flatrate sollen 2 Tarifmodelle angeboten werden: 1. ein volumenabhängiger Tarif und 2. ein zeitabhängiger Tarif.

Bei den volumenabhängigen Tarifen werden Staffelungen bis 1 GB, bis 5 GB, bis 10 GB und mehr als 10 GB (unbegrenzt) Transfervolumen pro Monat angeboten. Die Preise liegen bei ca. 75,00, 100,00, 150,00 und 299,00 DM pro Monat. Wer das vorausbezahlte Datenvolumen überschreitet, rutscht automatisch in die nächst höhere Preisgruppe.

Zeitabhängig wird von 10, 20, 50, 100 und 200 Stunden ausgegangen. Die Preise hierfür sind noch nicht festgelegt. Ab der 201. Stunde sollen aber auf jeden Fall 3,79 Pfg./Minute berechnet werden.

Begründet werden die neuen Tarifmodelle mit der individuellernen Anpassung an das Verhalten der Flatratenutzer. Bedingt durch die vielen Flatrater, die ihren T-DSL Zugang als "quasi Standleitung" nutzen, häufig hohe Datenmengen transferieren oder gar an Onlinespielen teilnehmen, kommt es in den Vermittlungsstellen gehäuft zu Hard- und Softwareproblemen. Dem will man mit den beiden Tarifmodellen abhelfen. "Wer 24 Stunden am Tag online ist, soll auch dafür einen entsprechden Preis zahlen oder zur Konkurrenz gehen und denen schaden!" Das jedenfalls ist die Aussage meines obersten Chefs. Bei dem jetzigen Preis von DM 49,00 ist man von einer durchschnittlichen Nutzung von ca. 30 Stunden im Monat ausgegangen.

Na, ich bin mal gespannt, was sich die Herren "im obersten Stock" noch so ausdenken... Auf alle Fälle ist ganz klar zu erkennen, dass man eine Flatrate generell ablehnt. Eingeführt wurde T-DSL Flat ja nur, um die Wogen nach der Einstellung von T-ISDN Flat zu glätten.

 

Die Gerüchte werden dementiert, aber das tat man auch beim Gerücht, die analoge und ISDN-Flat werde eingestellt.

Ich würde wohl ins volumenabhängige Modell wechseln ... Ich schätze, ich überschreite 1 GB Traffic nicht, da ich nur surfe, nicht online spiele, gelegentlich ein Programm herunterlade, aber keine Videos.

Das wären dann 75 DM für den Tarif 1 GB plus 30 für T-DSL gleich 105. Jetzt bezahle ich 49 DM für die Flat plus 30 für T-DSL gleich 79.

25 DM für den Analog-Zugang kommen dazu, ergibt derzeit 104 DM insgesamt. Bei Tarif 1 GB wären es 75 plus 30 plus 25 gleich 130 DM.

Falls ich mit 1 GB Traffic nicht reiche, mußte ich den Tarif bis 5 GB für 100 DM nehmen plus 30 DM T-DSL plus 25 Analog-Anschluß ergibt insgesamt 155 DM pro Monat.

Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Notfalls werde ich DSL, Flat und T-Online gemeinsam aufgeben ... Wäre schade. Zudem müßte ich mein Surfverhalten wieder umstellen. Denn für die 230 Stunden, die ich im Juni 2001 online war, könnte ich nicht 2,5 Pfennige pro Minute zahlen. Da brauche ich gar nicht nachzurechnen ...

 

1&1 Internet AG bietet auch DSL und Flat an.

Ich, der ich einen T-Net-Anschluß habe, würde für DSL 40 DM bezahlen und die eine Flat mit bis 1 GB Traffic für 29 DM nehmen (jedes weiter MB würde 0,09 DM kosten). Insgesamt würde ich mit 104 DM 10 Mark weniger bezahlen als bei der Telekom.

Heute habe ich in 3 Stunden rund 9 MB beim Surfen, Hochladen meiner Homepage und deren Konfiguration verbraucht.

Und heute morgen habe ich zwei Programme heruntergeladen: 44 MB.

Ich werde die nächsten Tage protokulieren, wieviel Traffic beim Surfen habe.

... Eben, 25 Minuten Surfen und einige Daten auf meine Homepage laden: 4,5 MB Traffic. Das macht mich doch nachdenklich und läßt mich befürchten, daß auch ich 1 GB Traffic sehr schnell erreichen werde. Schneller, als mir lieb ist.

 

[12.09.01, Mi, 16:30]

Meines T-DSL-Zuganges war seit Montag (10.09.01, 3 Uhr) gestört. Totalausfall. Jetzt funktioniert der Zugang wieder.

Ich habe jedoch erst am Dienstag gegen 8 Uhr die Störungsstelle angerufen, weil ich dachte, die Störung würde nur einige Stunden dauern, wie bei anderen Störungen.

Heute morgen habe ich die Störungstelle nochmals angerufen.

Sehr ärgerlich finde ich, daß ich für jede Surfminute während des Ausfalls zusätzlich zu meiner DSL-Flatrate bezahlen muß. Natürlich den T-DSL-Anschluß selbst auch.

[nach oben]


Kündigung T-DSL Flate und T-DSL-Zugang

[09.10.01, di, 8:00]

Habe bei T-Online-Homepage im Menü Service/Dienste -> Tarifwechsel einen Tarifwechsel beantragt: T-DSL Flate in by Call.

Ich wollte eigentlich T-Online kündigen, aber das hätte ich wieder schriftlich (wohl sogar per Einschreiben) machen müssen.

 

[10.10.01, mi, 14:00]

Habe beim T-Punkt in der Brandenburger Straße T-DSL gekündigt.

Ich bekomme eine schriftliche Bestätigung und den Termin der Umschaltung auf analog.

Dann kann (und muß) ich den Splitter abbauen. Splitter, Modem und Kabel gebe ich dann im T-Punkt zurück.

 

[17.10.01, mi]

Heute sollte mein T-DSL-Anschluß auf analog umgestellt werden. Wurde aber nicht.

Ich kann deshalb die T-DSL-Hardware noch nicht abbauen, weil ich sonst mein Anschluß nicht funktioniert.

 

[22.10.01, mo, 1:23]

Umstellung ist erfolgt. Mein T-Online-Zugang funktioniert auch wieder. War wohl wieder ein Serverproblem beim Anmelden.

 

[23.10.2001, di]

Habe die komplette T-DSL-Hardware im T-Punkt in der Brandenburger Straße abgebeben.

Habe um eine schriftliche Bestätigung der Rücknahme gebeten.

[nach oben]


Resümee meine Zeit mit T-DSL

[27.11.01]

Ich habe seit 12.10.01 keine T-DSL-Flate mehr. Seit 17.10.01 bin ich auch ohne T-DSL-Anschluß.

Heute schrieb ich einen Kommentar in ein Gästebuch, der meine T-DSL-Zeit zusammenfaßt:

In dem Jahr, wo ich T-DSL hatte, konnte ich mehrmals mehrere Tage meinen T-DSL-Zugang nicht nutzen, weil er ohne mein Verschulden nicht funktionierte (viele Anrufe bei der Störungsstelle und Geduld, Geduld, Geduld).

Selbstverständlich zahlte ich die T-DSL-Gebühr und die T-DSL-Flat ohne Einschränkung. Und für jede Minute, die ich mit T-Online in Netz ging, 3,9 Pfennige.

Aber auch wenn mein T-DSL-Zugang funktionierte, hatte ich nicht immer Topspeed. Staus gibt es auch bei T-DSL, und dann wartete man, ebenso wie bei analogem oder ISDN-Zugang, aber nichts geht mehr.

Natürlich: Wenn alles super funktioniert, alle Server überall mitspielen, war ich sehr zufrieden. Aber das war weniger der Fall als bei einem analogen Zugang.

Ein analoger Zugang läuft stabiler und kontinuierlicher als T-DSL. Und der kostet nur, wenn man online ist.

 

Mit meinem analogen Anschluß by call bin ich zufrieden. Ich bin aber auch nur noch sehr wenig im Internet.

Vom 1.11. bis 27.11.01 war ich nur fast 6 Stunden im Internet. Das kostet 8 DM.

Ich vermisse nichts.

 

[30.01.02]

Ich bin mit meinem analogen Internetzugang noch zufrieden und vermisse den T-DSL-Zugang und die T-DSL-Flat nicht.

Im Januar 2002 war ich jedoch mehr online als im November: rund 25 Stunden zu rund 17 Euro.


Wiedereinstieg

[05.06.03, do, 12:15]

Eben habe ich bei GMX.net einen DSL-Anschluß beauftragt.

Damit beginnt Kapitel 2 meines DSL-Daseins: T-DSL 2.

[nach oben]