Home | Uhren

Rolex | Davosa


Muß es eine Rolex sein?

[24.09.02, di, 14:22]

Der gestrige Gästebucheintrag von Jollek regte diese Fragen an.

Eine kurze Antwort kann ich schon geben: Es MUSS keine Rolex sein.

Damit ist jedoch nicht geklärt, warum sich in mir der Wunsch nach einer Rolex entwickelte.

Bevor ich versuche Licht in die Angelegenheit zu bringen, möchte ich auf Jolleks Gästebucheintrag ausführlicher als im Gästebuch eingehen.

Jollek schreibt:

Die Davosa ist eine schöne Uhr. Aber Du wirst eine weitere Uhr erwerben, die zwar einer Rolex am ähnlichsten ist, aber immer noch keine ist. Das, was Dich an der Marke Rolex fasziniert, wirst Du mit dieser Uhr nicht erwerben können. Wenn Du Pech hast, wirst Du noch stärker spüren, immer noch keine Rolex zu haben - so nach dem Motto: Jetzt gleicht sie der Rolex schon fast bis aufs Haar (den Schriftzug) und sie bringt es immer noch nicht rüber ...

Ich bin ganz deiner Meinung.

Ich könnte mit der Davosa aber testen, ob ich eine Rolex denn auch tragen will. Meine bisherigen Automatikuhren zeigen nicht nur das Datum, sondern auch den Wochentag an.

Außerdem denke ich, daß die Davosa genauer als meine Automatikuhren geht, wobei ich mich über meine Citizen Taucher Automatik mit Metallarmband zur Zeit nicht beklagen kann. Die Betonung liegt auf "zur Zeit".

Dann ist die Davosa einfach eine schöne Uhr, die, soweit ich das beurteilen kann, sehr gut verarbeitet und deutlich hochwertiger als mein Automatikuhren ist. Vermutlich werde ich an ihr auch Freude haben, wenn mir durch sie bewußt wird, wie weit ich immer noch von einer Rolex Submariner entfernt bin.

Das ist eben das Wesen der Faszination "Rolex": Es ist nicht die Form, die Funktion, das Material. Es ist der Mythos, der damit verbunden ist, eine Rolex zu besitzen. Und für 228 Euro gibts diesen Mythos bei Ebay nicht, sondern nur die Gewißheit, ihn NICHT zu besitzen, sondern weniger als einen Hauch davon.

Ich bin deiner Meinung. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich mir eine Rolex wünsche, um den Mythos zu fühlen.

Bis vor wenigen Jahren hatte ich keine Ahnung von Uhren. Als ich meine Mitte der 1990er Jahre meine ADEC kaufte, wollte ich eine Taucheruhr. Die, die im Taucherladen angeboten wurden, waren mir zu teuer. Als ich die ADEC sah, gefiel sie mir, und ich konnte sie auch bezahlen.

Seitdem fasziniert mich diese Art von Zeiger, wie sie auch die Rolex Submariner und Sea-Dweller haben.

Übrigens fuhr ich, bevor ich die ADEC kaufte, mindestens einen Mercedes und war bereits Liebhaber der Marke, obwohl ich mir als DDR-Bürger nie einen Mercedes gewünscht hatte, sondern immer einen Audi.

Ich bin auch mehrere Audis gefahren, bevor ich den ersten Mercedes fuhr, wurde aber nicht zum Audi-Liebhaber. Aber bereits mein erster Mercedes (Schnurri) ließ mich zum Mercedes-Liebhaber werden.

Falls es nicht auf den ersten Blick auffällt: das Symbol des Mercedes-Sterns und das Symbol des kleinen Zeigers der ADEC beziehungsweise der Submariner, Sea-Dweller sind gleich.

Vielleicht hat mir deshalb die ADEC sofort gefallen.


[26.09.02, do, 21:05]

Gestern habe ich wieder einmal in die Schaufenster von Juwelier Lorenz gestiert.

Dort lagen zwei Submariner, eine Explorer oder GMT und mehrere andere, "einfache" Rolex.

Eins ist mir klar geworden: die Datumslupe mag ich nicht.


[21:10]

Heute hat ein Freund eine Davosa Ternos Taucher bestellt.

Er weiß nicht so recht, ob es sich eine Sea-Dweller kaufen soll. Ich habe ihm vorgeschlagen, sein "feeling" doch mit einer Davosa zu testen, denn meist trägt er Titan-Quartz-Uhren, die also deutlich leichter sind. Und überhaupt ...

Bald werde ich auch ich sie in den Händen halten und beäugen können.


[02.10.02, mi, 20:15]

Heute habe ich eine Davosa Ternos Taucher gesehen, in meinen Händen gesehengehalten und getragen: Davosa-Test.


[06.10.02, so, 4:43]

Zur Frage "Muß es eine Rolex sein?" gibt es nicht mehr viel zu schreiben.

Ich bin durch meine ADEC auf den Geschmack von etwas gekommen, das ich durch die ADEC nur teilweise erhalte.

Ich kann mir vorstellen, wenn die Davosa Ternos Taucher nicht zu ungenau geht, durch diese Uhr das zu bekommen, weil es mir nicht ans sich um Rolex geht, sondern um die Erinnerung an die Zeit und Erlebnissen mit meinen alten Mercedesen (Mercedes-Stern in der ADEC, in der Davosa, in der Rolex Submainer und andere) und was ich mit den rustikalen, aber komfortablen Autos verbinde (das Schlichte der perfekten Lösung, das Unverwüstlichkeit).

Vielleicht werde ich mir auch eine Dasosa Ternos Taucher kaufen, vielleicht aber eine Casio Solar Recordmaster.

Vielleicht werde ich aber auch eine Weltreise unternehmen.


[09.10.02, mi, 19:27]

Von der Davosa Ternos Taucher (DTT), die ich seit einer Woche kenne und schon an mehrenen Tagen gesehen, getragen und getestet habe, bin ich immer mehr begeistert.

Der Unterschied zu meinen Automatik-Uhren ist deutlich zu merken, vor allem durch das Werk ETA 2824-2.

Wenn ich vor Monaten die CTA kaufte, um meine ADEC durch das Original zu ersetzen, sich meine Wünsche aber nicht erfüllten, so glaube ich, ihnen mit einer Davosa Ternos Taucher sehr nahezukommen.

Ich glaube, ihnen mit einer Rolex Submariner nicht stärker näher zu kommen, weil es mir, so glaube ich heute, wohl nie um eine Rolex an sich ging.

Vielleicht irre ich mich auch, weil ich ja noch nie eine Rolex getragen habe. Bevor ich einen Mercedes nicht mein eigen nannte, glaubte ich ja auch, mit einem Audi glücklich zu werden.

Wie auch immer: ich bin von der Davosa Ternos Taucher sehr begeistert, für den Preis erhält man eine tolle Uhr, die ganz mein Geschmack ist, die sehr gut funktioniert (siehe meinen Davosa Ternos Taucher Test), und aus heutiger Sicht weiß ich nicht, was ich bei einer Submariner mehr erhalten würde, um den 16fachen Preis zu bezahlen.

Nebenbei: meine Mercedesse waren nie neue Wagen, trotzdem war ich sehr glücklich mit ihnen. Vielleicht hätte ich weniger Freude gehabt, wenn ich viel, viel mehr Geld für sie bezahlt hätte.


[11.10.02, fr, 12:56]

Habe Wunsch und Traum geschrieben.


[15.04.2013, mo, 15:40]

Gestern mittag schrieb ich im Tagebuch:

Vor einigen Tage dachte ich, ich sollte mir eine Rolex kaufen.

Damit widerspreche ich, was ich in "Muß es eine Rolex sein?" (ist diese Seite) geschrieben habe.

Das sehe ich jedoch nicht unbedingt als Widerspruch, denn nach über zehn Jahren muß niemand mehr die gleiche Meinung haben.

Außerdem hatte ich vor zehn Jahren nicht das Geld, eine Rolex zu kaufen. Deshalb war ich in meiner Argumentation nicht frei.


[30. Januar 2014, do, 2:55]

Habe eine Uhr Invicta Automatic Black Dial (8926) bestellt.

Sie sieht einer Rolex Submariner noch ähnlicher als meine ADEC Taucher Automatik. Außerdem wird es meiner erste Automatik-Uhr mit Sekunden-Stopp sein.


[27. April 2015, mo, 11:15]

Seit erscheinen der Apple Watch denke ich wieder über den Kauf einer Uhr nach.

Während ich das schreibe, trage ich meine Invicta Automatic Black Dial (8926), um eine Uhr mit dem ungefähren Gewicht einer Rolex am Handgelenk zu haben.


[18:30]

Der Rolex-Händler in Stavanger hatte Explorer (39 mm, schwarzes Zifferblatt, ohne zweite Zeitzone) und Explorer II (42 mm, weißes Zifferblatt, mit zweiter Zeitzone) im Schaufenster.


[20. Februar 2016, sa, 11:55]

Vor zwei Tagen habe ich meine Invicta Automatic, die in Aussehen und Gewicht einer Rolex Submariner nahekommt, getragen.

Aber nach zwölf Stunden fühlte ich mich durch die angenehm zu tragende Uhr eingeengt.

Welchen Sinn macht es dann, eine Rolex Submariner zu kaufen?


[16. Januar 2017, mo, 11:00]

Vor einige Tagen habe ich eine Steinhart Ocean Vintage GMT bestellt.

Die Uhr sieht aus wie eine Rolex Explorer II von 1971, hat aber keine Datumslupe, und auf dem Zifferblatt steht (selbstverständlich) nicht "Rolex", sondern "Steinhart".


[27. Januar 2017, fr, 17:00]

Gestern hätte ich eine Rolex kaufen können, aber ich hatte keine Lust mehr.

In meinem Tagebuch schrieb ich:

War beim Rolex-Händler.

Hatte genug Geld auf der Sparkasse, um eine Relex zu kaufen. Aber als ich vor dem Schaufenster stand, hatte ich keine Lust mehr, eine Rolex Explorer 2 zu kaufen. Weder mit schwarzem, noch mit weißem Zifferblatt.

Ich stand vor dem Schaufenster, sah auf meine Steinhart Ocean One Vintage GMT, sah auf eine der beiden Rolex, und ich spürte nicht den Wünsch, eine Rolex zu kaufen.

Ich hätte sie als Wertanlage kaufen können, aber das wäre ein rationaler Kauf, nicht die Befriedigung einer Sehnsucht gewesen.

Was sich in mir verändert hat, weiß ich nicht.

Vielleicht hab ich noch zu viel Freunde mit meiner gerade einer Woche alten Steinhart. Vielleicht werde ich mit der Steinhart aber auch noch in Jahren zufrieden sein, zumal sie bisher pro Tag nur rund drei Sekunden vorgeht.

Rolex wirbt und garantiert plus/minus zwei Sekunden am Tag. Das ist nur ein kleiner Unterschied.

Ich weiß nicht, warum die Lust, eine Rolex zu kaufen, zu besitzen, zu tragen, gegangen ist. Aber vielleicht kommt sie wieder.

[nach oben]