Home 


Theorie

Einleitung | Allgemein | Grundsätzlich

Grundzüge der Methode


Einleitung

Die Methode des inneren Dialogs KopfDemokratie arbeitet nach einem Modell, in dem Menschen aus verschiedenen Teilseelen bestehen. Diese Teilseelen müssen gleichberechtigt miteinander umgehen, damit der Mensch als Ganzes zufrieden leben kann.

KopfDemokratie nutze ich zur Selbsterkennung und Selbstheilung. Mit ihr habe ich mich vielen meiner seelische Problemen genähert. Unter anderem hat sie geholfen, Nichttrinker und Nichtraucher zu werden. Außerdem habe ich mit ihr Lösungen für verschiedene schwere seelische Probleme gefunden (seelische Blockierungen, Selbstmordbestrebungen).

Im folgendem versuche ich die Methode KopfDemokratie einfach und anschaulich darzustellen.


Allgemein

Jeder hat schon einmal, ohne es zu wissen, mit KopfDemokratie oder einer vergleichbaren Methode des inneren Dialogs gearbeitet.

Wenn Sie morgens sehr müde aufwachen, am liebsten liegenbleiben wollen, hat sich in Ihnen bestimmt schon eine Stimme gemeldet und gesagt: "Nun steh schon auf, sonst gibt es nur wieder Ärger mit dem Chef!" Wahrscheinlich sind Sie dann aufgestanden.

Es kann aber sein, daß eine Stimme sagte: "Ach, Scheiß, bleib doch liegen!", und Sie sind wieder eingeschlafen.

Sie können sagen, Sie waren einfach müde, haben Sie sich aber einen Ruck gegeben ... Wenn Sie aber die Situation nachempfinden, erinnern Sie eine sanfte Stimmung, als Sie weiter schlafen wollten, und eine befehlende, die Sie hochtrieb. Vielleicht sahen Sie auch Bilder: ein schlummerndes Kind und ein brüllender Offizier oder ein bellender Hund. Vielleicht waren Sie für einen kurzen Augenblick dieses sanftmütige Kind, und einen Moment später der brüllende Offizier. Eben noch 7 Jahre alt, dann 30 ...

Natürlich waren Sie das eine und das andere. Und alles war in Ihnen.

Aber anschaulicher ist es, wenn Sie Ihren Gefühlen und Stimmungen Namen geben können. Vor allem, wenn es sich um extreme Gefühle und Stimmungen handelt. Sie können dann sagen: dieser meiner Teile hat das getan. Gleichzeitig können Sie sich durch einen anderen Ihrer Teile helfen lassen. Genau das macht KopfDemokratie.


Grundsätzlich

KopfDemokratie glaubt an die Selbstreinigung als innere Kraft eines jeden Menschen: Wird eine negative äußere und innere Beeinflussung auf ein bestimmtes Niveau gesenkt, stabilisiert sich die Seele von allein.

Diese neue Kraft wird dann benutzt, um die Ursachen der Disharmonie zu erkennen und vorbeugende Maßnahmen gegen eine erneute Disharmonien zu ergreifen und für ein ausgewogenes Zusammenleben der einzelnen Seelenteile zu sorgen.

Durch KopfDemokratie können Sie sich als innere Familie verstehen und eine Ordnung schaffen, in der alle Mitglieder gleichberechtigt sind, die "guten" als auch die "bösen".

Aus dem Recht eines jeden Mensch auf Individualität leitet sich sein Recht auf seinen eigenen Weg der Genesung und seine KopfDemokratie ab.

 

KopfDemokratie arbeitet nur deshalb mit dem Modell der Teilseelen oder Teilpersonen, um schwierige Konstellationen in der Seele eines Menschen anschaulich darstellen zu können. Erst so wird oft ein Verstehen der eigenen, nicht selten vielschichtigen Problematik möglich.

Natürlich bestehen Menschen nicht aus mehreren Personen, auch wenn sie sich hin und wieder so fühlen.

[nach oben]